LifeGRID ist ein BMBF-Projekt, das darauf abzielt, besonders gefährdete Menschen in Katastrophensituation wie Überschwemmungen und mehrtägigen Stromausfällen zu retten und zu versorgen. Dabei werden die Bevölkerung, Pflegeeinrichtungen und Pflegekräfte sowie Einrichtungen des Katastrophenschutzes aktiv miteingebunden, um ein integriertes Rettungs- und Versorgungskonzept umzusetzen.

Der Landkreis Wesermarsch, der sich auf einer Fläche von 822 km² erstreckt, ist durch die Lage an Nordsee, Weser, Hunte und Jade fast vollständig von Wasser umgeben und liegt zudem zum Teil unterhalb des Meeresspiegels.

Zu dieser geographischen Lage kommen der fortschreitende demographische Wandel und immer häufiger auftretende Extremwetterereignisse. Diese Kombination stellt die Bevölkerung, aber auch Pflegeeinrichtungen sowie Organisationen des Katastrophenschutzes vor große Herausforderungen.

Insbesondere Menschen, die bereits im Alltag auf Pflege, medizinische Versorgung oder weitere Unterstützung angewiesen sind, sind auch in Katastrophensituationen auf besondere Weise gefährdet. Zur Bewältigung dieser Herausforderungen haben sich im Projekt LifeGRID Wissenschaft, kommunaler Bereich, Hilfsorganisationen und weitere Betreiber von kritischer Infrastruktur, wie Energie- und Wasserversorger, zusammengeschlossen, um gemeinsam innovative Lösungen zu entwickeln.  

Für den Projektzeitraum sind dazu verschiedene Maßnahmen geplant, über die wir Sie in Kürze detaillierter informieren werden. Dazu gehören unter anderem:

  • Sensibilisierung der Bevölkerung im Landkreis Wesermarsch
  • Sensibilisierung ambulanter und stationärer Pflegeeinrichtungen und Pflegebedürftiger
  • Schaffung von Notstromeinspeisung für Alten- und Pflegeheimen
  • Schulungen von Pflegekräften zur Vorbereitung auf Katastrophenfälle
  • Schaffung von zentralen Anlaufstellen zur Unterbringung pflegebedürftiger Menschen
  • Notfallversorgungspakete für zu Hause versorgte Menschen
  • Wissenschaftliche Begleitung aller Maßnahmen, um Empfehlungen und eine Umsetzbarkeit auf andere Regionen aussprechen zu können